Die Musikindustrie führt Krieg gegen ihre eigenen Kunden.

Aus der Abteilung „Dinge, die mich auf die Palme bringen können„:

Versehentlich […] sei die Musikindustrie vor Jahren in einen Krieg gegen ihre eigene Kundschaft gezogen. Weil sie die damals aufkommenden neuen Möglichkeiten digitaler Technik nicht genutzt, den Kunden vielmehr verweigert habe und sich ansonsten mit „Gletscherhafter Geschwindigkeit“ bewegte, hätten diese der Industrie den Rücken gekehrt und seien den Tauschbörsen zugelaufen. […] „Die Kunden haben gewonnen.“ So kann man das sehen, und gegen die Kundschaft gewinnt die Industrie seitdem fast nur noch vor Gericht. (Quelle)

Wenn ich mir überlege, dass ich als Musikkäufer (Ja, bin ich immer noch!) angeblich im Krieg mit meinem eigenen Lieferanten stehe, dann finde ich das schon sehr bedenklich.
Dazu noch die Tatsache, dass die Musikindustrie – vor allen anderen – mit als erste nach den frisch für gesetzesmäßig erklärten gespeicherten Vorratsdaten greift.

Das beides zusammen ist so unsympathisch, dass man meinen könnte, es sei dringender, Raubkopierer zu fassen, als Terroristen zu identifizieren.

Continue Reading

Weihnachtliches Hamburg bei Nacht.

Vorgestern bin ich ein wenig durch die Innenstadt gezogen und habe mich mit ein paar Bekannten zum Glühweinschlürfen auf dem Weihnachtsmarkt getroffen. In dem Zuge sind mir die folgenden Aufnahmen ins Netz gegangen (Draufklicken vergrößert das Bild):

alsterarkaden_small.jpg

Die Alsterarkaden mit Blick auf die Weihnachtsmarktzelte auf dem Jungfernstieg. Im Hintergrund ist der Vollmond zu sehen.

jungfernstieg_small.jpg

Der Blick auf den Weihnachtsmarkt auf dem Jungfernstieg – im Vordergrund der U-Bahn Aufgang.

weihnachtsmarkt_small.jpg

Nochmal der Weihnachtsmarkt Jungfernstieg. Im Hintergrund ist der Vollmond zu sehen.

Continue Reading

Stinkefinger für illegale Downloads

Die Musikindustrie hat Ihre Website neu gestaltet und nun kann man die Zahl der illegalen Downloads auf der Website finden. Als Ticker, der sich ständig aktualisiert. Dieser Ticker wurde als Flash Datei umgesetzt, allerdings ist auf der Homepage nur ein Teil dieser Flash Datei zu sehen. Wenn man aber diese URL hier aufruft, dann sieht man die komplette Flashdatei, inklusive eines kleinen, merkwürdigen Details:

illegaledownloads.jpg

Es wird viel spekuliert, was sich die Musikindustrie dabei gedacht haben könnte. In den Kommentaren vom Notizblog (der das entdeckt hat) wird allerdings vermutet, dass der Grafiker/Flasher der Agentur daran schuld ist. Der – vielleicht aus Ärger – ein Easter Egg hinterlassen hat. Ist meiner Ansicht nach auch sehr viel wahrscheinlicher.

Continue Reading

Die Zukunft des Internets

Wenn das Internet nicht spätestens 2010 aufgrund eines heftigen Streaming-Video und Download induzierten Infarkt einfriert (wie Windows Vista, wenn man es mit schnellem Klicken überfordert benutzt), dann könnten diese 10 Thesen von Sascha Lobo (aufgelistet bei wirres.net) durchaus Realität werden:

  • Das Netz löst sämtliche anderen Medienformen bis auf das Buch und buchähnliche Zeitschriften ab.
  • Konsumenten suchen sich ihre allgegenwärtige Werbung selbst aus.
  • Der Unterhaltungsindustrie bleibt nur Qualität als Ausweg, so unwahrscheinlich das klingt.
  • Die Zielgruppe wird Teil der Entwicklungsabteilung.
  • Social Commerce. Die emotional gefärbte Empfehlung ist der Konsum-Motor der Zukunft.
  • Die Vernetzung von Wissen erlebt eine Renaissance.
  • Je gebildeter, desto leichter kann man sich eine Nische schaffen.
  • Die Kommunikation der Zukunft wird mobiler, ortsbezogener, vernetzter und spontaner.
  • Community ist nur ein hässliches Wort dafür, dass sich alle möglichen und unmöglichen Bereiche der Gesellschaft online organisieren.
  • Das Netz fördert die Atomisierung der Kultur

Etwas ausführlicher steht das natürlich hier.

Continue Reading