Die Danke Million. Eine echte „Talk of Town“ Idee.

Wer kennt es nicht. Der Kunde möchte eine Kampagne, die „Talk of Town“ Potential hat. Was Virales, über das alle begeistert sprechen und schreiben. Aber das Produkt hat keine nennenswerte Differenzierung und soll, auf gar keinen Fall, verändert oder angefasst werden.

Die Agentur Überground hat nun eine Idee entwickelt, die dieses „Talk of Town“ Potential hat, das Produkt noch interessanter macht, ohne es zu verändern. So ungefähr, wie wenn man beim Kauf eines Bierkastens einen Flaschenöffner dazubekommt.

Es ist: eine Million Euro zusätzlich beim Gewinn des Jackpost. Als „Dankes-Million“ aber nicht für den Gewinner selbst, sondern für jemanden, den der Teilnehmer im Vorfeld nominieren muss. Der Insight dahinter: viele, die einen Lotto-Jackpot gewinnen, machen sich danach darüber Gedanken, wem Sie etwas davon abgeben sollten, was den eigenen Gewinn mindert. Bei Tipp24 ist die Million für die Eltern, Geschwister oder besten Freunde gleich mit dabei.

Natürlich ist das Risiko nicht besonders groß. Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, dass ausgerechnet ein Teilnehmer dieser Aktion den Jackpot gewinnt? Außerdem kann man sich gegen solche „Schadensfälle“ heutzutage versichern lassen.

Der Film, der natürlich dazu gemacht wurde, erinnert mich stark an „The Big Lebowski“. Soll vermutlich so sein.

 

 

Continue Reading

Das Adidas Video „Break Free“ basiert auf einem deutschen Spielfilm von 2013.

Aktuell geht ein Video viral durch’s Netz, das der Student Eugen Merher als Initiativprojekt für Adidas gemacht hat und das von Adidas abgeleht wurde. Der Aufschrei ist groß. Websites wie Huffington Post, Fasttocreate und Boredpanda klopfen Eugen auf die Schulter und rügen Adidas. 

Zugegeben, das Video ist sehr gut umgesetzt und die Idee ist rührend: ein ehemaliger Marathonläufer träumt in einem beklemmenden Altersheim davon, zum letzten Mal einen Marathon zu laufen. Die Message: Break free.

 

Soweit so gut. Was viele (englischsprachige) Medien nicht wissen (können): die Idee ist fast identisch mit der eines deutschen Spielfilms aus dem Jahre 2013 mit dem Titel „Sein letztes Rennen„. In diesem Film lebt die Hauptperson, gespielt von Dieter Hallervorden, in einem drögen Altersheim und träumt davon, ein letztes Mal den Berlin Marathon mitzulaufen. Die Story und die Stimmung sind fast identisch, vom verständnislosen Personal bis hin zum weiße Trägerhemd. 

 

 

Ist die Idee geklaut? Es scheint fast so. Das Video ist dennoch ein sehr gutes Werbevideo für Adidas. Und außerhalb von Deutschland, Österreich und der Schweiz wird vermutlich niemand den Spielfilm kennen.

 

Continue Reading

Views are everything – Virale Videos von Buyral

 

Eine schöne Parodie auf die „Viral Video Branche“. Es geht um Views Clicks, sonst nix.

Alte Leute, Kinder, alle können engagiert werden. „Once we bypassed the viewing process, a whole world opened up“

Also können auch Ampelschalter, Fahrstuhlknöpfe und ähnliches genutzt werden. Denn: „Views are everything!“. Und irgendwann heisst es: „One day, we won’t need the viewer“. Hauptsache möglichst viele Views, klare Sache 😉

 

 

 

Continue Reading

Sweden’s safest hands – another nice mobile marketing campaign

The Sweds tend to come up with quite a few nice mobile marketing campaigns lately. Remember the MINI Getaway?

Now there is a campaign for the Swedish Post called „Sweden’s safest hands“. Using your iPhone, it’s your task to safely deliver virtual parcels around the city:

Nice idea, but I really wonder, how these campaigns deliver in terms of actual KPI. As playful and involving as they might be – they seem to be very complicated for reaching a large audience.

It probably wasn’t the intention in the first place. Yet somehow I get the feeling that the viral spread of the case videos are the main objective of the communication strategy…

Nevertheless, I like the playful, gamification aspects of both cases!

Continue Reading

Plot Device – a viral product demonstration

Doing a video product demonstration for a video editing software is, one must admit, fairly easy. However, in the short movie „plot device“, the execution ist phenomenal. It could have been easy, but instead the makers of this video put all their efforts into producing a nice story on a shoestring budget:

http://www.youtube.com/watch?v=hKZfAQ7L_WM

And here is how they made it:

http://www.youtube.com/watch?v=Kw_h–tcyIo

The video went fairly viral with 550k views in 2 months.

Continue Reading
1 2 3 5