Crowdsourced Flaschen-Label Kampagnen Häufung.

Ein weiteres Crowdsourcing Projekt hat Heineken Österreich angest0ßen. User aus Österreich können in einer Facebook-App ein Foto von sich hochladen und damit eventuell auf einer limitierten Fan-Edition erscheinen. Anscheinend wird es 580 Fanfotos auf der Flasche geben. Bis jetzt gibt es noch 560 freie Plätze.

 

heineken fan bottle

 

Mittlerweile gibt es wirklich viele dieser Crowdsourcing Projekte. Astra in Hamburg hat von Usern gestaltete Labels auf Flaschen geklebt, Pril hat Ärger mit einem Label über Hähnchengeschmack gehabt. Sogar Heineken hat gleichzeitig auf internationaler Ebene einen ähnlichen Wettbewerb gelauncht, ebenfalls Facebook-basiert. Heineken macht sich damit auf ein und derselben Fanpage selbst Konkurrenz.

 

heineken crowdsourcing international

 

Man sollte meinen, die User werden es irgendwann satt haben, ständig Markenprodukte und/oder Kampagnen zu gestalten. Gleichzeitig geht eine der größten Advertising Crowdsourcing Aktionen in die nächste Runde: Doritos bittet mal wieder darum, dass User den TV Spot für die nächste Superbowl für sie kreieren.

(via Werbeplanung.at)

 



Ähnliche Beiträge

You may also like

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.