Medienübersicht der Geburtstagsglückwünsche

Früher waren Geburstage übersichtlicher. Man bekam einige Geburtstagskarten, etliche Anrufe (am Geburtstag durfte immer nur das Geburtstagskind ans Telefon gehen!), einige kamen vielleicht auch persönlich vorbei. Es sei denn man feierte, dann waren natürlich alle da.

Mittlerweile splittern sich die Geburtstagswünsche auf deutlich mehr Medien auf. Zum letzten Geburtstag (ja, das war gerade erst vor einer Woche!), sah der Medienmix so aus:

  • 90 Einträge auf der Facebook Pinnwand / DMs über Facebook
  • 8 Messages über Xing
  • 4 E-Mails (davon 1 unpersönliche Werbe-E-Mail)
  • 3 Telefonanrufe
  • 3 SMS
  • 1 DM über Twitter
  • 1 Skype Call
  • 1 Karte per Post (eine Werbung meines Lieblings-Burger Restaurants Jim Block, ink. eines Gutscheins für einen Mini Cheese 🙂 )

Die gute alte Snail Mail liegt also zusammen mit Twitter und Skype auf dem letzten Platz der Nutzung für die Übermittlung von Geburtstagsglückwünschen. Und Facebook dominiert hier inzwischen die Kommunikation – zumindest in meinem Fall.

Wäre mal interessant zu wissen, was für einen Geburtstagsglückwunsch-Medienmix heutzutage in der Gesamtbevölkerung dominiert!?



Ähnliche Beiträge

Auch sehr interessant:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.