Die Medienkonsumpyramide

In den letzten 10 Jahren haben so viele verschiedene Medien ihren Weg in unser Alltagsleben gefunden, sodass sich die (Online) Zeitschrift „Wired“ dazu berufen fühlte, eine Medienkonsumpyramide – in Anlehnung an die allbekannte Ernährungspyramide – zu veröffentlichen. Ob das alles so schlüssig ist? Kann ich mir nicht vorstellen: eine dreiviertel Stunde für Twitter täglich? Ganz bestimmt nicht.

Ich „konsumiere“ die Medien sonst tatsächlich nicht gut genug: 1h Gaming schaffe ich nicht, auch wenn ich mir demnächst die wii von meinem Bruder leihen werde um das mal auszuprobieren. 0,75h Twitter: nope. 2,5h News: schön/gut wärs. 1,25h social networking: schaffe ich locker. Und Ihr?

(bei Johannes Kleske gefunden.)



Ähnliche Beiträge

Auch sehr interessant:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.