Apple schlimmer als Microsoft?

Noch nicht, vermute ich. Sie sind aber nicht mehr weit davon entfernt. Jetzt drängt sich der Safari Browser jedesmal auf, wenn man ein iTunes Update installieren will. Bzw. der Updater von Apple drängt Safari sogar ohne ein Update für iTunes oder Quicktime (dass ich auch schon ständig updaten muss, ohne es zu wollen), im Gepäck zu haben. Ich seh schon. Das nächste mal, wenn ich iTunes update, habe ich plötzlich den Safari Browser auf der Festplatte. Das alleine mag ja nicht so schlimm sein, ich muss den Browser ja nicht nutzen. Aber im Zweifelsfall hat der irgendwelche Monitoring oder Updater Dateien installiert, die ständig als Prozess im Hintergrund offen sind und Rechnerleistung verschlucken. So wie die GoogleUpdaterService.exe, die im System mitläuft, seitdem ich die Google Toolbar installiert habe.

Wer kann mir übrigens sagen, was die iTunesHelper.exe macht (wo ich doch mal gerade nachgesehen habe, welche Tasks gerade laufen)? Warum braucht iTunes eine Helper.exe – wobei hilft die denn?

Continue Reading

Ein (kreatives) Ranking Deutscher Städte

Die Frankfurter Allgemeine Zeitung hat ein Ranking Deutscher Städte aufgetan. Die Frage war hier: Deutschlands lebendigste Städte – wohin zieht es die kreative Klasse? Damit bezieht sich diese Aktion der FAZ natürlich auf das Buch von Richard Florida „the rise of the creative class„, dass ich im übrigen auch gerade lese.

Als Erklärung steht auf der Website:

Die Unternehmensberatung Roland Berger Strategy Consultants hat zusammen mit der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung zehn deutsche Städte untersucht, die exemplarisch für kreative Regionen stehen. Wir haben gefragt: Wie attraktiv sind diese Städte wirklich? Und was bieten sie der anspruchsvollen kreativen Klasse: den Anwälten, Werbern, Künstlern oder Ingenieuren?

Technologie, Talent und Toleranz sind die Merkmale, die eine Stadt für die Kreativen attraktiv sein lassen. Nur wo alle drei Bedingungen gegeben sind, gedeiht ein innovatives urbanes Umfeld, Voraussetzung für mehr Wohlstand der Bürger.

Der Sieger der Roland-Berger-Studie ist eindeutig: München liegt klar vorne.

Das mag ja sein. Aber gefühlt liegt für mich immer noch Hamburg ganz weit vorne. Als zweite Stadt kommt allenfalls Berlin in Frage. Aber das ist eben rein subjektiv… In der Studie spielen BMW, Siemens und die Allianz eine große Rolle – wenn das man nicht das Bild recht schräg verstellt hat! Denn das sind ja nur drei – zugegebenermaßen große und einflussreiche – Unternehmen von vielen…

(bei Geistesblitz gefunden)

Continue Reading

Arthur C. Clarke

Arthur C. Clarke, einer der einflussreichsten Science Fiction Autoren ist verstorben. Fast jede Zeitung schreibt bereits darüber, ich weiss. Ich wollte Euch dennoch auf diesen Artikel in der NY Times hinweisen.

Dort werden u.a. seine drei Regeln/Gesetze zitiert:

“When a distinguished but elderly scientist states that something is possible, he is almost certainly right. When he states that something is impossible, he is very probably wrong.�?

“The only way of discovering the limits of the possible is to venture a little way past them into the impossible.�?

“Any sufficiently advanced technology is indistinguishable from magic.�? (Quelle)

Continue Reading

360° Red Bull Surf Kamera

Sehr coole Surf-Videos hat Red Bull auf seiner Surfing Website. Diese Videos kann man 360° herumschwenken, was besonders viel Spass machtn, wenn der Surfer gerade in einer „Tube“ langbrettert.

Was dahinter steckt, steht hier.
Google setzt diese Technologie bei seinen Streetviews einiger Amerikanischer Straßenkarten bereits ein. Bin mal gespannt, wofür diese Technologie noch genutzt werden wird…

Continue Reading

Elektronische Gedanken- übertragung mit schlimmen Folgen

Es gibt anscheinend eine Technologie, die man sich um den Hals hängt, und schon muss man nur noch ans sprechen denken – ohne den Mund zu bewegen kann man sich mit anderen verständigen:

YouTube Preview Image

Ich bin mir ja sicher: das Gerät wurde von Frauen erfunden. Das hängen sie einem um, wenn man es nicht merkt und fragen dann ganz scheinheilig: „an was denkst du gerade?“.

Und bevor man überhaupt einen politisch korrekten Gedanken formen könnte, intoniert das Gerät unsere abstrusen Gedanken und man befindet sich plötzlich in einer Situation in der man soviel erklären müsste, dass das Gerät wahrscheinlich in Rauch aufgehen würde.

(Unter anderem hier gefunden.)

Continue Reading