Google schreibt jetzt die Web Historie von Nutzern mit (wenn man das will)

Vielleicht haben die meisten schon davon gehört, mir ist es allerdings erst eben gerade aufgefallen, als ich bei Google nach etwas ganz anderem suchte: Es gibt jetzt Google Web History:

  • View and manage your web activity.
    You know that great web site you saw online and now can’t find? From now on, you can. With Web History, you can view and search across the full text of the pages you’ve visited, including Google searches, web pages, images, videos and news stories. You can also manage your web activity and remove items from your web history at any time.
  • Get the search results most relevant to you.
    Web History helps deliver more personalized search results based on what you’ve searched for on Google and which sites you’ve visited. You might not notice a big impact on your search results early on, but they should steadily improve over time as you use Web History.
  • Follow interesting trends in your web activity.
    Which sites do you visit frequently? How many searches did you do between 10 a.m. and 2 p.m.? Web History can tell you about these and other interesting trends on your web activity.

Mal abgesehen, dass ich insgeheim immer schon den Verdacht hatte, dass Google sich das sowieso merkt, kann man es jetzt sogar offiziell anschalten und dann mitschreiben lassen.

Weiss nicht, ob ich das so gut finde. Ich besuche zwar keine dubiosen Seiten, aber das geht mir dann doch ein wenig zu weit, was die Transparenz von uns Nutzern angeht. Ja, auch wenn ich selbst in der Werbung arbeite und viel Online Werbung mitverschuldet habe, bin ich doch in erster Linie Web Nutzer mit einem zumindest minimalen Verlangen nach Privatsphäre.

Continue Reading

Bornheimer Depot Bautagebuch – 30.06.07

Ein neues Update zur Baustelle gegenüber. Es scheint recht schnell voranzugehen, trotz des bescheidenen Wetters in den letzten Wochen. Die armen Bauarbeiter laufen an solchen verwässerten Tagen oftmals in gelben Friesennerzen herum, was sehr witzig aussieht …

Übrigens: da die Baustelle mittlerweile ziemlich voll ist und auf den Bildern kaum noch etwas zu erkennen, ist jetzt jeweils eine größere Version hinterlegt, die erscheint, wenn Ihr auf die Bilder unten klickt.

070630a_klein.jpg

Beim Haus direkt gegenüber (das wird wirklich als erstes fertig, wenn die so weiter machen) fangen sie schon mit dem Boden vom Erdgeschoss an…

070630_klein.jpg

Und hier noch mal die Gesamtsicht. Auch hier gibt es eine größere Version, wenn Ihr auf’s Bild klickt.

070630b_klein.jpg

Continue Reading

Opt-Out Monat zur Beseitigung digitaler Sedimente

Florian Steglich hatte den Juni als „Opt-Out-Monat“ auserkoren und jeden Tag einen Email-Newsletter abbestellt oder einen Feed gelöscht, oder oder oder.

Im Sinne des „simplify your life“ Gedankens sicherlich nicht schlecht.  Man sammelt ja Email Newsletter und RSS Abonnements ähnlich wie Sedimente, die dann das Postfach oder den Feedreader zuschwemmen. Sicherlich ganz gesund, dort ab und zu mal ein wenig Feed-Schlamm abzutragen.

Continue Reading

Bist Du Deutschlandreporter?

Oder einer von Tausendreportern? Oder möchtest Du lieber an einer Leseredition mitschreiben? Oder bei der Bild mitmachen? Da war es wieder, das Prinzip AAL. Irgendwie gibt es ziemlich viele von diesen Versuchen, den normalen User zum Reporter zu machen. Ganz neu dabei: der Deutschlandreporter. Der teilt zumindest seine Gewinne mit den Reportern, steht hier. Ob sich eines dieser Portale durchsetzen wird? Ich werde zumindest weiterhin auf dieser Seite berichten…

Continue Reading

Loser Generated Content, Gülle und AAL.

Bei Mike Schnoor lese ich gerade ein Zitat, dass besagt, dass …

Die guten Redaktionen ihre Siele geschlossen halten [sollten], damit der ganze Dreck von unten nicht durch ihre Scheißhäuser nach oben kommt.? Stern-Kolumnist Hans-Ulrich Jörges ist in guter Form heute abend. Über die Blog-Szene, den “Dreck von unten?, lässt er sich ganz besonders gerne aus.

Gleichzeitig verweist PaulinePauline in einem ähnlichen Post bei Robert Basic auf die Website Tausendreporter vom Stern, auf der Nachrichten durch User gesammelt und gevotet, aber auch kommentiert werden sollen. Das ist ja auch, in gewisser Weise „loser generated content“, wie Herr Jörges es angeblich bezeichnete.

Ich verstehe einfach nicht, wie auf der einen Seite jemand danach schreit, die Siele geschlossen zu halten, während jemand anderes gleichzeitig die Türen für ein Trojanisches Gülle-Pferd aufmacht. Oder sind „Loser“ User am Ende doch nicht so schlimm, wenn man per AAL und Google AdSense Geld verdienen kann?

Continue Reading
1 2 3 5