Bornheimer Depot Bautagebuch – 05. Februar 2007

OK, es gab mittlerweile schon einige Anfragen, was denn nun gegenüber von mir gebaut wird. Die Antwort und viele Bilder kann man auf der Website Campo Frankfurt finden. Dort ist der Stadtteil Bornheim, die Lage und das Bauvorhaben in schönstem Pauschalurlaubprospektdeutsch beschrieben:

Wer wenig Lust auf Einkaufsfahrten und lange Parkplatzsuche hat, kann sich als Bewohner des CAMPO darüber freuen, direkt vis-á-vis im Depot ein erstklassiges Frischezentrum vorzufinden, das fortan alles bietet, was im Haushalt benötigt wird. Durch harmonisch gegliederte Abstandsflächen kommt viel Licht und Luft in die hellen, bis zum Boden großzügig verglasten Wohnungen.

In erster Linie werden dort allerdings Eigentumswohnungen gebaut:

Jede [der insgesamt 55] Eigentumswohnung verfügt über einen eigenen Balkon oder über einen eigenen Garten. Staffelgeschosse und Balkone lockern die Gebäudefront auf. Markante Fassadenfarben und eine elegante Architektur machen aus den neuen CAMPO-Wohnungen Wohnjuwelen mit höchster Werthaltigkeit.

Sehr schön getextet, so insgesamt, oder etwa nicht? Der schönste Satz ist allerdings dieser hier:

Kaum ein Frankfurter Stadtteil liegt derartig nahe zur Innenstadt.

OK, ich bin ja selbst in der Werbung tätig, aber solch einen Satz hätte ich nicht durchgehen lassen. Was soll das heissen „kaum ein Stadtteil“? Mir würden einige Stadteile einfallen, die in ähnlicher Nähe zur Innenstadt liegen. (Als Hamburger finde ich, dass sowieso jeder Stadteil in Frankfurt nahe zur Innenstadt liegt, aber egal.)

Auf das neue „Frischezentrum“ (= Megasupermarkt mit Grünzeugabteilung) freue ich mich schon. Auch wenn ich mich frage, was das für meinen REWE an der Ecke Berger-/Ringelstrasse bedeutet, der mich die letzten 2 Jahre so treu mit Tiefkühlpizza, Dosenfutter und Dosenbier versorgt hat?

Apropos „…wer wenig Lust auf Parkplatzsuche hat…“ – heute habe ich mal wieder zu spüren bekommen, wieviele Parkplätze solche ein Baustelle schluckt, weil sie durch Bauzäune, Bauausfahrten und ähnlichem versperrt werden. Solange wie heute habe ich noch nie nach einem Parkplatz gesucht. Irgendwann bekommen die Bauherren eine fette Benzinrechnung von mir!

Zum vorherigen Beitrag.



Ähnliche Beiträge

Auch sehr interessant:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.