Bornheimer Depot Bautagebuch – Start der Berichterstattung

Zwar hat mich der Kollege Fl@t in der Blogroll seines Bamboofl@t-BauBlogs in der Rubrik „Baulos“ verortet, aber nun kann und möchte ich tatsächlich mitteifern.

Allerdings verfolge ich ein anderes Ziel und habe auch kein eigenes Bauprojekt. Stattdessen  ärgere ich mich seit einigen Monaten über eine Baustelle, die sich direkt vor meiner Tür, bzw. meinem Fenster befindet und die mir mit Fertigstellung in einigen Punkten ein wenig von meiner Wohnqualität genommen haben wird.

Ich wohne direkt gegenüber vom ehemaligen Bornheimer Depot – hier ein Bild vom letzten Jahr:

bornheimer-depot3.jpg

Ja, das war der Winter 2006 – damals gab es wenigstens ein bisschen Schnee. Man kann sehr schön die beiden Hallen auf dem Grundstück sehen. Die Halle im Vordergrund verschwindet komplett, nur die Fassade steht/stand angeblich unter Denkmalschutz. Allerdings wurde die auch abgerissen. Eine oberflächliche Websuche scheint darauf hinzuweisen, dass das nicht geplant war. Mal sehen, was ich dazu noch an Informationen finden kann.
Die Halle im Hintergrund wird zwar zeitweise abgetragen (sie ist mittlerweile auch schon verschwunden) und wird dann wieder aufgebaut. Hier sind zwei Fotos vom letzten Jahr:

bornheimer-depot.jpg
Die Hallen sind durch einen schönen Dachbogen verbunden
bornheimer-depot2.jpg
Die Rechte Halle von innen – bin gespannt, wie das hier später aussehen wird.

Die Bauarbeiten haben natürlich schon lange vor Weihnachten begonnen, weshalb ich zugegebenermassen spät mit der Berichterstattung anfange.

Allerdings kann man mit einem Blog Zeitreisen veranstalten. Nicht nur in die Zukunft – sprich Blogposts schreiben und auf einen Veröffentlichungstermin in der Zukunft terminieren, das mache ich ja auch manchmal – sondern auch in die Vergangenheit.

Meine Kollegin vom Pinkblog hat mich darauf gebracht. Für ein paar Sekunden fanden wir sogar den Gedanken ganz witzig, Blogposts bis zur Entdeckung Amerika’s durch Columbus, oder sogar bis zur Bergpredigt Moses‘ zurückzudatieren. Aber da wir nicht genau wussten an welchem Tag Columbus Amerika entdeckte, geschweige denn wann Moses seine Bergpredikt hielt, liessen wir von diesem Plan ab.

Nun mache ich aber in einer „light“-Version doch davon Gebrauch. Denn ich muss bis zum Oktober 2006 zurückreisen. Damals habe ich das erste Foto von der Baustelle geschossen. Baubeginn war zwar schon einige Tage vorher, aber das genaue Datum kann ich jetzt nicht mehr nachvollziehen, ich habe davon auch kein Foto.

Insofern werde ich die alten Fotos unter dem korrekten Datum hier im Blog posten, damit sie chronologisch richtig eingeordnet sind. Gleichzeitig werde ich aber dazu schreiben, dass ich sie eigentlich erst jetzt gepostet habe, um das chronologsiche System von Blogs nicht komplett ad absurdum zu führen.

Damit sich eine Kette von Posts ergibt, wird jeder Post auf den vorhergehenden verlinken. Und auf jedem vorhergehenden Post wird dadurch ein Trackback gesetzt, durch den man auf den nächsten zurückgelangt. Klingt kompliziert? Ist aber eigentlich nur eine normale Verlinkungssequenz bei Blogs…

Natürlich gibt es auch eine eigene Kategorie für das Bornheimer Depot, damit man alle Posts im Überblick sehen kann.

Die künstlich zurückdatierten Beiträge sind übrigens hier, hier, hier und hier zu finden. Die zukünftigen Beiträge kann ich jetzt natürlich noch nicht verlinken 😉

Zum ersten vorherigen Beitrag.



Ähnliche Beiträge

Auch sehr interessant:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *